• 23. April 2024 19:51

Der Fisch Migjorn beißt die Badenden jetzt öfters

Jul 27, 2023

27. Juli 2023 – Kathrin Illner –

Von badenden Personen, welche aktuell rund um Sa Rapita schwimmen gehen hören wir aktuell Geschichten, dass sie beim Baden von Fischen gebissen werden und diese teilweise sogar aggressiv sind.

Wir fragten Mitarbeiter der Rettungswacht, welche dieses bestätigen. Bis zu 10x am Tage kommt es vor, das Badende mit einer blutenden Wunde aus dem Wasser kommen. Es handelt sich hierbei, lt. deren Aussage um den Fisch Migjorn.

Üblicherweise ungefährlich, aber aus derzeit ungeklärten Umständen beißen diese vermehrt unter Wasser zu.

Aber wer oder was ist der Migjorn Fisch?

Der Migjorn-Fisch, auch bekannt als “Migjorn Sea Bass”, ist eine bemerkenswerte Meereskreatur, die in den Gewässern des Mittelmeers beheimatet ist. Mit seinem markanten Aussehen und seiner einzigartigen Lebensweise hat dieser Fisch das Interesse von Meeresbiologen und Naturliebhabern auf der ganzen Welt geweckt.

Der Migjorn-Fisch zeichnet sich durch seinen schlanken Körperbau und seine silbergraue Färbung aus. Er kann eine beträchtliche Größe erreichen, wobei erwachsene Exemplare oft Längen von bis zu einem Meter erreichen. Charakteristisch für den Migjorn-Fisch sind seine großen Augen und sein breiter Mund, der mit scharfen Zähnen ausgestattet ist. Diese physikalischen Merkmale ermöglichen es ihm, sich effektiv in seiner natürlichen Umgebung zu bewegen und erfolgreich nach Nahrung zu jagen.

Migjorn-Fische sind typischerweise in den Küstengewässern des westlichen Mittelmeers anzutreffen. Sie bevorzugen eine Umgebung mit felsigen Unterwasserstrukturen, wie zum Beispiel Riffe und Höhlen, die ihnen Schutz bieten. Diese Fische sind bekannt für ihr Schwarmverhalten, wobei sie sich oft in großen Gruppen zusammenfinden. Während der Nachtstunden werden sie besonders aktiv und nutzen ihre ausgezeichnete Nachtsicht, um Beute aufzuspüren.

Der Migjorn-Fisch ist ein Raubtier und ernährt sich hauptsächlich von kleineren Fischen, Krebstieren und Tintenfischen. Dank seiner schnellen Schwimmfähigkeit und Wendigkeit gelingt es ihm, seine Beute erfolgreich zu jagen. Er nutzt auch seine scharfen Zähne, um seine Beute zu greifen und zu verschlingen.

In Bezug auf die Gefährlichkeit für den Menschen ist der Migjorn-Fisch im Allgemeinen harmlos. Er ist jedoch ein Raubtier und kann bei Bedrohung oder provoziertem Verhalten aggressiv reagieren. Es wird empfohlen, einen angemessenen Sicherheitsabstand zu wahren und Vorsicht walten zu lassen, wenn man auf Migjorn-Fische trifft.

Schlussfolgerung:
Der Migjorn-Fisch ist zweifellos eine faszinierende Spezies, die mit ihrer einzigartigen Anpassungsfähigkeit und ihrem Verhalten beeindruckt. Ihr Lebensraum im Mittelmeer macht sie zu einem wichtigen Bestandteil des ökologischen Gleichgewichts in dieser Region. Durch weitere Forschung und Schutzmaßnahmen können wir dazu beitragen, dass der Migjorn-Fisch und seine Lebensräume erhalten bleiben und zukünftigen Generationen erhalten bleiben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Translate »
00:00
00:00