• 22. Mai 2024 16:12

Die Ferienvermietung auf Mallorca soll gelockert werden und dann?

Jul 3, 2023

3. Juli 2023 – Linus Berger –

Die neue Regierung unter der Führung der Ministerpräsidentin Marga Prohens will tatkräftig viele Projekte neu angehen und die wirtschaftliche Situation der Balearen wieder auf Kurs bringen. Ferner möchte man künftig mehr Gestaltungsfreiheiten den Bürgern einräumen, was ein großer Unterschied zur bisherigen Linksregierung darstellen würde.

U.a. sollen die starken Beschränkungen der Ferienvermietung gelockert und die Lizenzvergabe großzügig gestaltet werden. Sicherlich sehr zur großen Freude vieler Immobilienbesitzer, aber es gibt hierbei auch diverse Folgen für verschiedene Branchen.

Wir sprachen den Sprecher der Geschäftsleitung der Mallorca Engel Services, Thomas Pflaum, darauf an. „Diese Maßnahmen hätte gravierende Folgen. Zum Einen wird der Wohnraum für die Bevölkerung weniger und damit teuerer, die Gefahr des weiter rasant wachsenden Tourismus und auch stellt sich die Frage für die Dienstleister.“ Er ergänzte weiter, „dass schon heute die Mallorca Engel Services als Marktführer, wie auch diverse andere seriöse Dienstleister Neukunden im Bereich Gästebetreuung in 2023 gar nicht mehr annehmen“.

Und genau auch hier besteht die Problematik eines Dienstleisters wie die Mallorca Engel Services, wie eben auch fast alle Branchen des Tourismus. Schon heute gibt es Restaurants, welche auf Grund von Personalmangel nicht durchgehend geöffnet haben. Hotels stellen seinem Personal bereits eigene Zimmer zur Verfügung, damit diese überhaupt einer Tätigkeit im jeweiligen Hotel nachgehen können. Sabrina vom ProSecCo in Portixol betont, dass nicht einmal Personal zum Spülen am Markt erhältlich ist. Und die Gründe für diesen Personalmangel liegen hauptsächlich am fehlenden Wohnraum.

Für viele Immobilienbesitzer ist es erheblich lukrativer für eine Urlaubswoche hohe Preise zu erzielen, als eben einen Dauermietvertrag einzugehen.

In Palma kosten Wohnbeteiligungen für ein 20qm Zimmer mit Badnutzung (!!!) bis zu 800 Euro. „Bei einem Gehalt von 1.300 – 1.600 Euro netto monatlich einfach nicht zu bezahlen“, führt Thomas Pflaum weiter aus.

Auch die Mallorca Engel Services suchen in allen Fachabteilungen qualifizierte Angestellte, was sich als sehr sehr schwierig erweist. „Und leider können wir die Gehälter unserer Mitarbeiter nicht einfach erhöhen, was wir dann ja wieder an unsere Kunden in Form von Preiserhöhungen weitergeben müssten. Die Situation ist fatal und ich bin da sehr skeptisch,“ endet der Sprecher und Gründer der Mallorca Engel Services.

Warten wir die genauen Bestimmungen der neuen Minderheitsregierung ab, vllt. gibt es ja noch attraktive Alternativen.

(Werbung)

Möchten Sie sich bei der Mallorca Engel Services bewerben, senden Sie Ihre aussagefähige Bewerbung mit Bild an mallorcaservice@mallorcaengel.es

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Translate »
00:00
00:00