• 22. Mai 2024 0:35

Randa mit seinem bezaubernden Kloster

Mrz 11, 2023

Das Kloster und der Ort Randa auf Mallorca haben eine lange und interessante Geschichte. Randa ist ein kleines Dorf auf der Baleareninsel Mallorca, das in der Nähe des Berges Puig de Randa liegt. Das Kloster Santuari de Nostra Senyora de Cura ist eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten des Ortes und hat eine wichtige Rolle in der Geschichte Mallorcas gespielt.

Das Kloster wurde im Jahr 1275 von einem katalanischen Einsiedler namens Bonanat gegründet, der in einer Höhle auf dem Puig de Randa lebte. Das Kloster diente als Zufluchtsort für Pilger und Wanderer, die auf ihrem Weg durch das Gebirge Schutz und Verpflegung suchten. Im Laufe der Jahre wurde das Kloster erweitert und ausgebaut, um den wachsenden Bedürfnissen der Besucher gerecht zu werden.

Im 16. Jahrhundert wurde das Kloster von den Osmanen angegriffen und geplündert. Die Mönche flohen daraufhin ins Innere der Insel und gründeten das Kloster Santuari de Monti-sion. Das Kloster auf dem Puig de Randa blieb für einige Zeit verlassen, bis es im 17. Jahrhundert von Franziskanermönchen übernommen wurde. Diese bauten das Kloster wieder auf und errichteten eine Kirche, die der Jungfrau von Cura geweiht wurde.

Während des 18. und 19. Jahrhunderts wurde das Kloster von verschiedenen Orden geleitet, darunter die Dominikaner und die Trinitarier. Im Jahr 1874 wurde das Kloster jedoch aufgegeben und stand für mehrere Jahrzehnte leer. In den 1950er Jahren wurde es von einem jungen Priester namens Pater Sansó wiederbelebt, der das Kloster renovierte und eine Schule für Jungen gründete.

Heute ist das Kloster Santuari de Nostra Senyora de Cura ein beliebtes Ziel für Touristen, Wanderer und Pilger. Es bietet eine atemberaubende Aussicht auf die Insel und beherbergt ein kleines Museum, das die Geschichte des Klosters und des Ortes Randa dokumentiert.

Der Ort Randa selbst hat eine lange Geschichte, die bis in die prähistorische Zeit zurückreicht. In der Nähe des Ortes wurden zahlreiche archäologische Funde gemacht, darunter Dolmen und Felsgravuren aus der Talayot-Kultur. Während der maurischen Herrschaft im 10. Jahrhundert war Randa ein wichtiger strategischer Punkt, da es den Zugang zu den Bergen kontrollierte.

Im Laufe der Jahrhunderte hat Randa verschiedene Herrscher und Kulturen erlebt, darunter die Römer, die Byzantiner, die Araber und die Spanier. Der Ort war auch ein wichtiger Schauplatz während des Aufstands der Bauern im Jahr 1521, als die Einwohner gegen die Unterdrückung durch die Kirche und die Aristokratie rebellierten.

Heute ist Randa ein malerisches Dorf, das von Olivenhainen und Pinienwäldern umgeben ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Translate »
00:00
00:00