• 29. Februar 2024 23:18

Real Mallorca steht im Halbfinale des Pokalwettbewerbs

Jan 25, 2024
(Bildquelle: vom Instagramaccount RCD Mallorca)

Welch ein Abend, welch eine grandiose Überraschung, welch eine Leidenschaft.

Der RCD Mallorca steht mit dem 3:2 Sieg über den aktuellen Spitzenreiter der spanischen LaLiga, dem Girona FC, tatsächlich im Halbfinale des spanischen Pokalwettbewerbs “Copa del Rey”.

Am gestrigen Abend sahen die Zuschauer im gefüllten Stadion Son Moix zwei unterschiedliche Halbzeiten. Die erste Halbzeit gehörte ausschließlich den Roten von der Insel, welche mit großem Einsatz und größter Leidenschaft einen sehr überraschenden 3:0 Vorsprung herausholte. Sie wurden die kompette erste Halbzeit auch frenetisch von den Zuschauern unterstützt. Die Tore erzielten in der 21. Minute Larin, 28. Minute Abdon, ehe dann Abdon in der 35. Minute sicher einen Elfmeter ins rechte untere Eck verwandelte. Mit großem Applaus wurde die Mannschaft in die Kabine begleitet.

In Halbzeit 2 wendete sich überraschend das Blatt. Alles was Mallorca bis dahin richtig gemacht hat, wich in Unsicherheit, welche Girona zu seinem Vorteil ausnutzte und das Spiel klar beherrschte. Was ist bei Mallorca nur in der Halbzeitpause passiert? In der gesamten zweiten Halbzeit gab es von Mallorca nur noch 2 Gegenstöße, zu groß war der Druck des Tabellenführers aus Girona. Folgerichtig fiel schnell der Anschlusstreffer durch einen, zumindest zweifelhaften, Elfmeter, womit die Unsicherheit der Roten zunahm und der Druck sich weiter auf sie verstärkte. Den Elfmeter verwandelte Stuani in Minute 68. Gerade in dieser Situation forderten Spieler und Offizielle von Mallorca die Fans zur Unterstützung auf, welches dieses auch lautstark machte. Mallorca konnte sich nur mit Kraft und Energie gegen die Sturmläufe von Girona stemmen. In dieser Situation wurde deutlich, warum aktuell Girona auf Platz 1 der Tabelle der LaLiga steht.

Warum auch immer ließ der Schiedsrichter zuerst das Spiel 7 Minuten länger laufen. In der 96. Minute erzielte Girona durch Savio dann sogar noch das 2:3, die Angst bei den Fans von Mallorca war zum Greifen spürbar. Aus den 7 Minuten Nachspielzeit wurden sogar 9 Minuten.

Herausragend an diesem Abend war der Torwart von Real, Dominik Greif. Der slowakische Nationaltorwart bewahrte die Ruhe und konnte durch teilweise beherztes Eingreifen weitere Torerfolge von Girona vermeiden. Sicherlich für den Trainer eine Option den Torwart künftig auch in Ligaspielen öfters einzusetzen.

Die Freude nach dem Abpfiff war riesig, die Fans des Inselclubs feierten ausgelassen noch etliche Minuten nach dem Spiel.

Zusammenfassend … ein echter Pokalkampf mit immerhin 5 Toren, 2 Elfmetern (1x für Mallorca und 1x für Girona), einen Platzverweis für Mallorca und ein tolles Publikum.

Nun warten alle gemeinsam, welchen Gegner Real im Halbfinale bekommt. Mit der Leistung von RCD Mallorca in der ersten Halbzeit müssen sie sich vor niemanden verstecken.

(Bericht: Linus Berger)

(Werbung)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Translate »
00:00
00:00