• 17. April 2024 0:55

Stausee Gorg Blau ist eine Attraktion

Mrz 26, 2023

26. März 2023 – Kathrin Illner –

Der Stausee Gorg Blau ist ein wichtiger Bestandteil der Wasserversorgung auf der spanischen Insel Mallorca. Der Stausee wurde in den 1970er Jahren gebaut und dient seither als wichtige Wasserquelle für die Inselbewohner und die landwirtschaftlichen Betriebe.

Die Entstehung des Stausees begann in den 1960er Jahren, als die Regierung der Balearen beschloss, das Wasserversorgungssystem der Insel zu verbessern. Der Bau des Stausees Gorg Blau war Teil eines umfassenden Projekts zur Schaffung eines effektiven Wassermanagements auf der Insel.

Der Stausee hat eine Größe von etwa 7,5 Hektar und eine maximale Tiefe von etwa 25 Metern. Er liegt in den Bergen der Sierra de Tramuntana und wird von mehreren kleinen Bächen gespeist, die sich zu einem Flussbett vereinigen, das den Stausee durchfließt. Der See selbst ist von hohen Bergen umgeben und bietet atemberaubende Aussichten auf die umliegende Landschaft.

Die Menge an Wasser, die der Stausee aufnehmen kann, hängt von der Jahreszeit ab. Im Winter, wenn es mehr regnet, kann der See bis zu 6 Millionen Kubikmeter Wasser aufnehmen. Im Sommer, wenn es trockener ist, kann die Kapazität des Sees auf bis zu 2 Millionen Kubikmeter reduziert sein.

Der Bau des Stausees Gorg Blau hat dazu beigetragen, die Wasserversorgung auf Mallorca zu verbessern und die Abhängigkeit von externen Wasserquellen zu reduzieren. Der Stausee spielt auch eine wichtige Rolle bei der Regulierung des Wasserflusses in der Region und schützt somit die umliegenden Gebiete vor Überschwemmungen.

Heute ist der Stausee Gorg Blau zu einem wichtigen touristischen Ziel geworden und zieht jedes Jahr Tausende von Besuchern an, die die natürliche Schönheit der Landschaft genießen und die einzigartige Tier- und Pflanzenwelt entdecken möchten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Translate »
00:00
00:00